SA 16.11.

19:00 – Lesung isländischer Lyrik

Bibliothek

Jón Thor Gíslason & Wolfgang Schiffer:

Erfrischend, grandios, Island!

Jón Thor Gíslason (Foto: Wolfgang Schiffer)

Wolfgang Schiffer (Foto: H. J. Reichart)

„Ein Leuchten! Hellstes Polarlichtleuchten!“ So urteilte eine Kritikerin, als 2017 in deutscher Übertragung der Gedichtband Denen zum Trost, die sich in ihrer Gegenwart nicht finden können des isländischen Autors Ragnar Helgi Ólafsson erschien. Seither sind im kleinen ELIF Verlag mit Freiheit von Linda Vilhjálmsdóttir und Gedichte erinnern eine Stimme von Sigurður Pálsson zwei weitere – nicht weniger gepriesene – zweisprachig edierte Bände mit Lyrik von jener Insel im äußeren Nordwesten Europas erschienen, die vielen heutzutage nicht nur ein Herzensreiseziel ist, sondern mit ihrer Jahrhunderte alten literarischen Tradition, insbesondere der Dichtkunst, immer schon als die Literaturnation schlechthin gilt. Darüber und über die zeitgenössische Landschaft der Poesie erzählen auf der Basis eigener Übersetzungen und Begegnungen mit isländischen Schriftstellern und Schriftstellerinnen der Maler Jón Thor Gíslason und der Autor und Herausgeber Wolfgang Schiffer. Das Übersetzer-Duo liest außerdem Lyrik-Kostproben in isländischer und deutscher Sprache. Die Lesung wird begleitet von dem Akustik-Gitarristen Volker Schäfer. Er verbindet klassische Spieltechnik und traditionellen Fingerstyle zu einer perfekten Symbiose.

Eintritt: frei
Veranstalter: Börsenverein