SA 13.11.

17.30 – Lesung mit Gespräch

Regierungspräsidium am Rondellplatz, Karl-Friedrich-Str.17

Miha Mazzini: »Du existierst nicht«

Miha Mazzini ©Matic Kremzar

Zala, eine junge slowenische Erzieherin, trifft im Krankenhaus zur Entbindung ein. Doch aufgenommen wird sie erst nach dramatischen Szenen, denn: Im Computerverzeichnis existiert sie nicht. Innerhalb kürzester Zeit nimmt die Realität kafkaeske Dimensionen an: Auf einmal ist Zala eine Fremde und ihr Kind frei zur Adoption. In Du existierst nicht erzählt Miha Mazzini eine packende und verstörende Geschichte mit realem Hintergrund: 1992 wurden 25.000 Einwohner Sloweniens, diejenigen mit dem „falschen“ Geburtsort, einfach aus den Registern gelöscht und fanden sich als illegale Einwanderer wieder. Das Buch liegt der preisgekrönten Doku-Fiction Erased (2018) zugrunde, bei der Mazzini Regie geführt hat.

Die Werke des slowenischen Schriftstellers, Drehbuchautors und Regisseurs Miha Mazzini wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt, darunter ins Englische, Französische, Italienische und Türkische. Bis heute wurden ihm knapp dreißig Auszeichnungen für sein literarisches und filmisches Werk verliehen.

Moderation: Slavo Šerc, Monika Lustig, Edition CONVERSO

Eintritt: 9,– / 7,– €
VVK: Stephanus-Buchhandlung, Herrenstr. 31 (Tel.:0721 91 95 20), Restkarten an der Abendkasse
Veranstalter: Edition CONVERSO in Kooperation mit dem Börsenverein

Für die Hygieneregeln vor Ort ist der Veranstalter verantwortlich.